Die Produkte der Railroad & Co.™ Familie werden bei unzähligen Anwendern und Vereinen eingesetzt und wurden bereits häufig in der Fachpresse vorgestellt. Die folgende Seite bieten Ihnen eine kleine Auswahl bedeutender Referenzen und Informationsquellen zu Railroad & Co.™ Die Aufstellung erhebt allerdings keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Themen auf dieser Seite:

Rat & Tat
Seminare
Ausstellungsanlagen
Hersteller
Presse
Vereine
Internet
Wiederverkäufer

(Bitte beachten Sie dazu auch den Hinweis am Ende dieser Seite.)


Rat & Tat:

Die Produkte der Railroad & Co.™-Familie zeichnen sich zwar durch sehr einfache und intuitive Bedienung und leichte Verständlichkeit aus, trotzdem kann auch die komfortabelste Bedienoberfläche und die ausführlichste Dokumentation nicht alle Fragen beantworten oder sämtliche Probleme lösen. Daher werden Ihnen nach einem abgestuften Konzept zusätzliche maßgeschneiderte Hilfestellungen angeboten:

  • Das Railroad & Co.™- Anwenderforum bildet ein Diskussionsforum für alle Benutzer von Railroad & Co.™ Hier können Sie alle Ihre Ideen, Erfahrungen und Fragen rund um Railroad & Co.™ mit anderen Benutzern diskutieren. Es ist insbesondere für Fragen gedacht, die sich um die praktische Anwendung unserer Software drehen. Wenn Sie also wissen möchten, wie bestimmte Aufgabenstellungen in der Praxis gelöst werden, so ist das Forum für die Suche nach einer Antwort auf solche Fragen die ideale Anlaufstelle.
  • Wenn Sie für die Konfiguration ihrer Steuerung auf die persönliche Unterstützung erfahrener Experten zurückgreifen möchten oder diesen Experten die Entwicklung der PC-Steuerung anvertrauen möchten, so stehen Ihnen folgende Firmen als offiziell von Freiwald Software autorisierte TrainController-Consultants zur Verfügung:

    modellbahn-digitalsupport Hans-Werner Eifert
    Die Digitalzentrale...
    ...Spezialisten für digitale Modellbahnsteuerungen
    Modellbahn-Digitalberatung Michael Mertner
  • Unter der Bezeichnung TC-Wiki haben Anwender unserer Railroad & Co.™-Produkte als eigenständige Initiave eine Wissensdatenbank für alle Railroad & Co.™-Begeisterten zusammengetragen und auf einem unabhängigen Server zur Verfügung gestellt. Diese Datenbank wird ständig mit neuen Tipps und Tricks erweitert.

  • Seminare:

    Wir selbst bieten zwar derzeit keine Seminare an, es gibt aber eine Reihe anderer Personen, die über das notwendige Know-How verfügen und immer wieder Seminare anbieten. Solche Seminare werden üblicherweise in der Rubrik Ankündigungen unseres Anwenderforums öffentlich bekannt gemacht. Weiterhin bieten auch einige der in der Rubrik Rat & Tat auf dieser Seite genannten Consultants von Zeit zu Zeit Seminare über Ihre Webseiten an.
    Ausstellungsanlagen (in alphabetischer Reihenfolge der Webadressen):

  • Im Bajuwarium in Straubing geht es um Faszination, Modellbau und Technik. Ein Kernstück der Anlagentechnik ist die Steuerung mit TrainController™.
  • Der Förderverein des Deutschen Technikmuseums Berlin betreibt die Modellbahnanlage "Anhalter Bahnhof". Die Modelle sind nach dem Vorbild der Züge gestaltet, die in den 1930er Jahren von Berlin nach Südosteuropa fuhren. Die mit TrainController™ gesteuerte Anlage wird zu verschiedenen Anlässen öffentlich vorgeführt.
  • In Sankt Petersburg (Russische Föderation) wird unter dem Namen Grand Maket eine Schauanlage betrieben, auf der die Russische Föderation, das größte Land der Welt, dargestellt wird. Beginnend in Kaliningrad über die Region St Petersburg, Moskau, Sotchi, den Ural bis nach Kamschatka werden die einzelnen Regionen detailliert nachgebildet. Auf rund 800 m≤ werden viele Schlüsselobjekte und für das Land typischen Bauwerke dargestellt. Die Steuerung der Anlage erfolgt mittels eines Steuerstandes in der Mitte des Modells, in den "Tiefen des Urals". Hier, wo das Land in den europäischen und asiatischen Teil getrennt wird, befindet sich die Technikzentrale - das Herz des Modells. 7 Computer mit TrainController™ Gold steuern von hier aus den Bahnbetrieb der gesamten Ausstellung, welche in ca. 10 Einzelanlagen aufgeteilt ist.
  • Herzstück des Hans-Peter Porsche TraumWerks in Anger bei Bad Reichenhall ist eine ca. 400 qm große Modelleisenbahn in Spurweite H0. Auf dieser Anlage werden verschiedene Regionen der Landschaften von Bayern, Österreich und der Schweiz dargestellt. Diese Anlage wird mit Hilfe neuester Technik betrieben. Es sind mehr als 15 Computern mit TrainController™ im Einsatz, welche bis zu 40 von insgesamt ca. 180 Zügen ständig in Bewegung halten.
  • Von den Ostfriesischen Inseln über Aurich bis Leer - von Emden über Papenburg bis nach Bourtange (NL): Das Leeraner Miniaturland zeigt die Region in H0, mit TrainController™ gesteuert.
  • Im Lokland bei Hof wird das Bahnbetriebswerk und die Nebenstrecke samt angeschlossenen Schattenbahnhöfen mit TrainController™ gesteuert.
  • Die Miniatur-Elbtalbahn bietet eine Modellbahnschau des Elbtales in 1:87 zwischen Obervogelgesang und Bad Schandau. Die Anlage bietet im Freizeitpark "Elbe-Freizeitland" Königstein eine detailgetreue Nachbildung des Eisenbahnverkehrs im Elbtal mit authentischem Gleisplan, authentischem Zugverkehr und authentischem Signalwesen. TrainController™ stellt hier unter Beweis, dass es auch für authentisch nachgebildeten Zug- und Signalbetrieb hervorragend geeignet ist.
  • Die Miniatur-Erlebniswelt in Dietenhofen (zwischen Nürnberg und Ansbach) ist die derzeit bekannteste digital gesteuerte Modellbahnausstellung in N-Spur. Die mit TrainController™ gesteuerte Anlage besteht aus sieben Hauptstrecken und bildet verschiedene Szenen ab. Hierzu gehören das Bahnbetriebswerk, der Flughafen mit Bahnhof, die Raffinerie sowie der große Stadtbahnhof mit zugehöriger Stadt und Industrie. Die Modellbahnerlebniswelt ist eine reine Phantasieanlage. Alle Landschaften und Orte sind frei erfunden und haben kein reales Vorbild.
  • Im Miniland bei München wird die nach Aussage des Betreibers "erste Modellbahn-Schauanlage Deutschlands" mit TrainController™ gesteuert.
  • Das Miniversum in Budapest ist eine riesige, wunderschön erarbeitete und detaillierte Modelleisenbahn, ständig in Bewegung, wo die Landschaften und Sehenswürdigkeiten von Ungarn, Österreich und Deutschland in hundertfacher Verkleinerung zum Leben erweckt werden. Hier ist der Leitstand zu sehen, an dem die Steuerung mit TrainController™ mit mehreren Bildschirmen bedient und überwacht wird:
  • Die Modellbahnanlage im Freizeitpark Eversum gehört heute immer noch zu Europas grössten Anlagen in der Spurweite 0. Eine kleine Gruppe begeisterter Modellbahner hat sich zusammengefunden und die gesamte Technik erneuert, um diese wohl einmalige Anlage zu erhalten und wieder zum Leben zu erwecken. Die Steuerung der Anlage erfolgt mit TrainController™.
  • In der Modellbahnwelt-Odenwald wird unter dem Motto "Der Weg vom Erz zum Stahl" das Ruhrgebiet auf einer riesigen Anlage im Modell präsentiert. Auf 400 m² zeigt die Anlage eine Darstellung des Ruhrgebiets in den 60er Jahren. Obwohl dies eine der größten Ausstellungsanlagen Deutschlands ist, ist es nicht die Ausdehnung allein, die den Reiz dieser von TrainController™ gesteuerten Anlage ausmacht, sondern vor allem auch deren Authenzität.
  • In der Modellbundesbahn  - gelegen im historischen Güterbahnhof Bad Driburg - erfolgte vor einiger Zeit die Umstellung der gesamten Steuerung von einem anderen Steuerungsprogramm auf TrainController™. Die Betreiber der nach eigenen Aussagen "vielleicht schönsten Modellbahnschau der Welt" legen u.a. besonderen Wert auf eine im positiven Sinne detailverliebte und äußerst authentische Darstellung des Eisenbahnbetriebs im Weserbergland in den 70er Jahren. Hierzu gehören natürlich auch absolut vorbildgerechte und abwechslungsreiche  Betriebsabläufe, die mehr zeigen als Züge, die nur im Kreis herumfahren. Diese Abläufe wurden übrigens von den Betreibern selbst nach kurzer Einarbeitung in das Programm in kürzester Zeit realisiert. Dies beweist einmal mehr die hohe Benutzerfreundlichkeit und Effizienz von TrainController™ - auch für Sie!
  • Die Modellbahnanlage im Museum St. Veit in Österreich wird digital mit TrainController™ gesteuert. Einen guten Eindruck dieser sehenswerten Anlage vermittelt dieses Video.
  • Die Österreichische Gesellschaft für Eisenbahngeschichte (ÖGEG) betreibt im kohle & dampf Eisenbahn- und Bergbaumuseum Ampflwang (Oberösterreich) eine mit TrainController™ gesteuerte Modellbahnanlage. Im Jahre 2006 fand die oberösterreichische Landesausstellung zum Thema Kohle und Dampf in Ampflwang statt. Die dafür renovierten Anlagen und natürlich die Modellbahn sind seit 1.4.2007 als Eisenbahn- und Bergbaumuseum zu besichtigen.
  • Bei Oktorail in der Gruga in Essen haben Sie Gelegenheit, eine Miniaturzeitreise der Industrie zu unternehmen. Es wird dort eine Anlage präsentiert, die den Zeitraum von 1965 bis zur Gegenwart abbildet, wie sie so noch nirgendwo zu sehen ist. Ob Züge, Autos oder sich bewegende Figuren, auf der Anlage von Oktorail bleibt nichts aus. Die Steuerung der Anlage erledigen 6 Computer mit TrainController™.
  • ScÚpic Miniatur Barcelona stellt die Stadt und das Umland von Barcelona in einer großzügig dimensionierten Miniaturwelt dar. Die Anlage wird mit mehreren Computern und TrainController™ gesteuert.

  • Hersteller:

    Freiwald Software kooperiert nicht nur mit allen führenden Herstellern von Digitaltechnik, die für ihre Systeme eine für Fremdfirmen offengelegte PC-Schnittstelle anbieten, sondern arbeitet auch mit großen Modellbahnherstellern zusammen:

  • Roco, einer der weltweit größten Modelleisenbahnhersteller, hat sich für TrainController™ als Basis der Rocomotion-Software entschieden. Roco hat darüber hinaus aus dieser Software, ihrer eigenen Hardware sowie TrainProgrammer™ und TrainAnimator™ ein einzigartiges Komplettset aus Hardware und Software für die Modellbahnsteuerung gebildet und bietet dieses über den Fachhandel an.
  • Fleischmann, ebenfalls einer der weltweit größten Modelleisenbahnhersteller, bietet die Rocomotion-Software ebenfalls mit dem bei Roco entwickelten Digitalsystem an.

  • Presse:

  • Die Digitale Modellbahn 2-2012 (2. Quartal 2012) widmet einen Beitrag dem Programmieren von Decodern mit TrainProgrammer™.

    "Die Stärke der CV-Programmierung mit TP liegt nicht nur in der Übersichtlichkeit der Optionen, sondern auch in der bequemen Handhabung."

  • Im Heft Digitale Modellbahn 3-2011 (3. Quartal 2011) beschäftigt sich ein Beitrag mit dem Thema Kuppeln und Rangieren und deren praktische Umsetzung mit TrainController™.

    In einem weiteren Beitrag wird auf mehreren Seiten und mit zahlreichen Bildschirmfotos beschrieben, wie der Lokwechsel auf der Modellbundesbahn Bad Driburg mit TrainController™ gesteuert wird.

  • Unter dem Titel "+SmartHand Mobile - den TrainController immer dabei" stellt Thomas Arlitt im Modellbahnkurier 34 Digital 2011 (4. Quartal 2010) ausführlich die kabellose Modellbahnsteuerung mit einem Smartphone und +SmartHand™ Mobile vor.
  • Im Spur Null Magazin 3 | 2010 (Oktober - Dezember 2010) beschreibt Hans-Dieter Sekunde in dem Beitrag "Modellbahnsteuerung mobil und smart" die Steuerung einer Vereinsmodulanlage mit TrainController™ und +SmartHand™ Mobile.
  • Im Sonderheft 2/2010 (Juli 2010) "So war's im Ruhrgebiet - Eine Industrielandschaft im Modell" aus der Reihe "1x1 des Anlagenbaus" des Eisenbahn Journals wird die Steuerung einer Ausstellungsanlage mit TrainController™ vorgestellt.
  • In der Modellbahnillustrierten 1 | 2010 (Mai 2010) bietet Peter Focke einen Überblick über den Markt für Computerprogramme zur Steuerung einer Modellbahn. Fünf Programme, darunter besonders ausführlich auch unser TrainController™, werden darin betrachtet.
  • Der Modellbahnkurier 31 Digital 2010 (4. Quartal 2009) enthält gleich fünf Artikel, welche sich mit TrainController™ befassen, sowie einen weiteren, der sich mit der ebenfalls aus unserem Hause stammenden Steuerungssoftware Rocomotion beschäftigt. Dies unterstreicht einmal mehr das hohe Leserinteresse an unserer Software sowie die führende Position, welche die Produkte von Freiwald Software mittlerweile erreicht haben.

    Den Anfang macht ein Artikel von Ralph Zinngrebe über die Steuerung der Modellbundesbahn Bad Driburg, in dem mit vielen Bildschirmabbildungen auch auf die Steuerung mit TrainControllerô eingegangen wird.

    In der Rubrik "Digitale Grundlagen" folgt dann eine ausführliche Einführung durch Thomas Arlitt in die Steuerung einer Modellbahnanlage mit dem PC am Beispiel von TrainController™ Bronze.

    Derselbe Autor geht dann in zwei weiteren Artikeln noch auf spezielle Betriebsabläufe ein, die sich mit TrainController™ Gold optimal lösen lassen, nämlich das Umsetzen einer Lok in einem Kopfbahnhof sowie die vollautomatische Ansteuerung einer Drehscheibe.

    Unter dem Titel "Ost-West in TT, digital gesteuert" stellt Tom-Karsten Alexander schließlich eine interessante, mit TrainController™ Gold gesteuerte Anlage vor, die den Eisenbahnbetrieb im Grenzgebiet zwischen der ehemaligen DDR und der Bundesrepublik Deutschland zum Thema hat.

    Nachdem es am Anfang dieses umfangreichen Projekts mit einer zuvor verwendeten, anderen Steuerungssoftware erhebliche Probleme gegeben habe (Zitat: "... beim Fahrbetrieb mit der zu Beginn eingesetzten Steuerungssoftware kam es immer wieder zu erheblichen Problemen beim Fahren auf der Anlage..."), gelangt der Autor nun zu folgendem Fazit:

    "Seit der Umstellung der kompletten TT-Anlage auf die Software TrainController findet der Zugverkehr auf und zwischen den Anlagenteilen "Ost" und "West" vollkommen geregelt statt und die Betriebssicherheit wurde auf das von Anfang an vom Eigentümer erwartete Niveau angehoben. Der Spielbetrieb hat den erwarteten Umfang erreicht und trägt nach den anfänglichen Ärgernissen mittlerweile zur vollsten Zufriedenheit von ... zu dessen Entspannung und Freude am Modellbahnhobby bei."

  • In MIBA-Spezial 10.2009 stellt Werner Schwentker in einem sehr ausführlichen und lesenwerten Artikel den Aufbau eines abwechslungsreichen Mehrzugbetriebs mit Hilfe von TrainController™ dar. Abschnitt für Abschnitt wird hier detailliert auf die einzelnen Aspekte der Steuerung wie Fahren, Schalten, Melden, Gleisbildstellwerk, Zugfahrten usw. eingegangen.

    Im selben Heft bietet Rainer Ippen unter dem Titel "3-Stufen-Programm" einen Überblick über die Neuerungen in TrainController7.0.
  • Im MIBA-Monatsheft 6/2009 beschreibt Manfred Kölsch sehr detailliert seinen Umstieg von TrainController™ 5.8 auf TrainController™ 7.0 Gold.
  • Das Modellbahnkurier Special 8 befasst sich im 2. Quartal 2009 mit der ehemaligen Modellbahnwelt Oberhausen (mittlerweile: Miniaturwelt). In einem eigenen Artikel wird auch über die Steuerung gesprochen:

    "In der Modellbahnwelt Oberhausen wird TrainController 7.0 Gold eingesetzt: Ein Steuerungsprogramm, das die Anforderungen des Modellbahnwelt-Teams nach einem flexiblen und stabilen Programm sozusagen "eisenbahn-spielend" erfüllt. ... Starthilfe für die Implementierung von TrainController wurden vom Programmierer Jürgen Freiwald und dem Autor dieser Zeilen, einem erfahrenen TrainController-Consultant, gegeben. Die weitere Programmierung und der Ausbau erfolgen durch die Experten der Modellbahnwelt Oberhausen."

  • Die "Anlagensteuerung mit TrainController™" in der Modellbundesbahn Bad Driburg wird in dem gleichnamigen Artikel im Eisenbahnjournal Superanlagen 2/2009 vorgestellt:

    "Bemerkenswert ist die Einfachheit der Bedienung des TrainController. Man muss weder EDV- noch Eisenbahn-Experte sein, um es sinnvoll nutzen zu können."

  • Im Modellbahnkurier 28 (4. Quartal 2008) gibt unser Consultant Thomas Arlitt einen Praxisbericht über die Steuerung der ehemaligen Modellbahnwelt Oberhausen (heute: Miniaturwelt) ab ("Die Steuerung der MWO - ein Bericht aus der Praxis").

    Im selben Heft erscheint unter dem Titel "TrainController 7.0 - nicht nur im neuen Gewand" eine ausführliche Vorstellung von TrainController™ Version 7.0 durch Tom-Karsten Alexander. Die Lektüre dieses Artikels ist insbesondere für Umsteiger von der früheren Version 5 sehr empfehlenswert.
  • Im Jahre 2007 setzen die Eisenbahn- und Modellbahnfreunde Dorfen e.V. (heute Eisenbahn- und Modellbahnfreunde Taufkirchen/Vils e.V. auf Ihrer damaligen Anlage konsequent auf digital und steuern ihre sehenwerte Clubanlage per PC mit dem Programm TrainController™. Über die dabei gemachten Erfahrungen berichtet Tom-Karsten Alexander im Modellbahnkurier 24 (3. Quartal 2007) in einem sehr lesenswerten Artikel:

    "... viele andere Möglichkeiten der Digitaltechnik wie Loksound, Geräusche sich schließender Türen von Zügen, sich öffnende Fabrik- oder Lokschuppentore u.v.m. können mittels TrainController™ problemlos und effektiv in die Abläufe der Anlage eingebunden werden und rufen bei unseren Besuchern immer wieder Erstaunen hervor. Durch die Verknüpfung von verschiedenen Ereignissen und Bedingungen auf der Anlage zu Automatismen kann zudem die Arbeit des Bedieners erleichtert werden. Dabei ist aber jederzeit ein Eingreifen in den Betriebsablauf möglich, ohne die Überwachung einzuschränken. Ein kurzfristiger Wechsel zwischen Voll- und Halbautomatik oder reinem manuellen Fahrbetrieb ist stets möglich."

  • In den MIBA-Monatsheften 7/2007 und 8/2007 beschreibt Manfred Kölsch unter dem Motto "Automatik macht Spaß!" sehr detailliert und anschaulich den Aufbau und den Betrieb seiner Modellbahnsteuerung mit TrainController™. Er schreibt u.a.:

    "Ich recherchierte im Internet über Nutzerfahrungen und stellte fest, dass das Programm TrainController™ von Railroad & Co.™ ... besonders oft empfohlen, aber so gut wie nie kritisiert wurde.
    ...
    Im Internet wurden besonders Anwendungsvielfalt, modularer Aufbau mit ungeahnten, vielfältigen Möglichkeiten sowie Flexibilität, Stabilität und Funktionssicherheit von TrainController™ gelobt.
    ...

    Es bereitet große Freude zu erleben, wie die Modellbahn schrittweise vom PC aus bedient werden kann, und man genießt auf dem Bildschirm den übersichtlichen Gleisplan, der bei TrainController™ 'Stellwerk' heißt."

  • In MIBA-Spezial 7.2006 stellt Hans Dohle die beeindruckende Anlage der BSW Modellbahngruppe München vor. Einige Kenndaten der Anlage:
    205 qm überbaute Fläche, 2 x 500 m Strecke, 4 Bahnhöfe, 2 Schattenbahnhöfe a 16 Gleise, über 270 Weichen, ca. 1000 Loks (im Besitz der Mitglieder), 1 PC mit TrainController™. Hans Dohle schreibt als Fazit:

    "Alles in allem ist Digital für jeden Modellbahner eine absolute Bereicherung. Und mit TrainController dermassen ausbaufähig, dass nie mehr Langeweile aufkommt. Wo früher monatelang an Relais herumgelötet wurde, kann man jetzt bequem in wenigen Minuten per Mausklick vor dem Computer konfigurieren."

    Torsten Nitz beschreibt die Steuerung der Vereinsanlage des "Modellbahn im Stellwerk e.V., Berlin" und geht detailliert auf die Kriterien für die Auswahl der best geeigneten Hard- und Software für diese mit TrainController™ gesteuerte Anlage ein.

    In der Rubrik "Digitalpraxis" setzt Thomas Arlitt seine im Vorjahr begonnene Serie von Beiträgen mit Tipps für die Praxis fort. Diesmal zum Thema Blocksicherung auf eingleisiger Strecke.
  • Im Monatsheft 10/2006 der Schweizer Zeitschrift LOKI  erscheint der erste Teil einer Reihe von Erfahrungsberichten mit TrainController™. Diese Artikel sind auch für Neueinsteiger sehr lesenswert, da hier sehr ausführlich und reich bebildert auf die praktische Bedienung von TrainController™ eingegangen wird.
  • Im MIBA-Monatsheft 5/2006 stellt Rainer Ippen die Neuerungen von TrainController™ Version 5.5, +Net™ und +4DSound™ vor.
  • Das Sonderheft Modellbahn Träume 1/2006 aus dem MEB-Verlag hat eine von Ludwig Triquoit gebaute H0-Grossanlage zum Thema. Herr Triquoit ist schon seit vielen Jahren Anwender von TrainController™ und steuert auch in diesem Heft Informationen zum Einsatz des Programms auf seiner Anlage bei.
  • In MIBA-Spezial 6.2005 beschreiben Rainer Fohler und Ralph Kappis, wie die Bahnhofsanlage des MEC Waiblingen mit TrainController™ gesteuert wird. Herr Arlitt beschreibt in einem besonders für fortgeschrittene Anwender interessanten Beitrag, wie ein automatisches Umsetzmanöver mit TrainController™ realisiert werden kann:

    "Ein Zug fährt in ein Bahnhofsgleis ein und hält an. Die Lok kuppelt ab, fährt vor und umfährt die Wagen auf einem anderen Gleis. Dann setzt Sie sich auf der anderen Seite vor den Zug. Und das alles automatisch. Geht denn das? - Thomas Arlitt hat dies mit TrainController 5.5 aus der Railroad & Co.™-Familie von Freiwald Software für die MIBA beispielhaft inszeniert."

    Darüber hinaus hat Jürgen Freiwald in dieser Ausgabe die Gelegenheit, sich in einem Interview über die Eignung älterer PCs zur Anlagensteuerung, der Geschwindigkeit der seriellen Standardschnittstelle sowie Performance von Digitalsystemen zu äussern.
  • In den MIBA-Monatsheften 3/2004, 11/2005 und 12/2005 stellt Roman Kircher in einer mehrteiligen Serie den Aufbau und die Digitalisierung seiner Anlage sowie die Einrichtung der Steuerung mit TrainController™ ausführlich vor.
  • Das Sonderheft TT-OstWest-Anlage aus dem Thomas Bradler Verlag, erschienen im Herbst 2005, beschäftigt sich mit einer eindrucksvollen Anlage, auf der interessanter, grenzüberschreitender Bahnverkehr zwischen der Bundesrepublik und der DDR dargestellt wird. Natürlich wird diese Anlage mit TrainController™ gesteuert.
  • In MIBA-Spezial 5.2004 werden in einem Beitrag von Herrn Ippen die Programme der Railroad & Co.™-Familie Version 5.0 vorgestellt. In zwei weiteren Beiträgen beschreiben Peter Reinwald vom 1. Märklin-Club Nürnberg sowie Roman Kircher den Einsatz von TrainController™ auf ihren Vereins- bzw. Privatanlagen.
  • In MIBA-Spezial 3.2002 beschrieb Herr Pukatzki, ein langjähriger, begeisterter Anwender von TrainController™ ausführlich und praxisnah den Einsatz von TrainController™ auf seiner Anlage.
  • Online Today Testsieger 12/01
    Im Heft 12/01 der Computer-Zeitschrift ONLINE-TODAY wurden die fünf führenden Computer-Programme zur Steuerung von Modellbahnen einem Vergleichstest unterworfen. TrainController™ ging aus diesem Test als Testsieger hervor! Eine Zusammenfassung des Testergebnisses finden Sie hier. Lesen Sie ausserdem hier, was aus unserer eigenen Sicht TrainController™ von anderen Programmen unterscheidet.
  • In MIBA-Spezial 3.2000 erfolgte eine ausführliche Vorstellung der neuen Version 4.0
  • In der MIBA-Spezial 37 "Digital planen, fahren, steuern" wurde ein ausführlicher Bericht über TrainController™ veröffentlicht.
  • Wir erhalten täglich viele Fragen nicht zur zu unseren Softwareprodukten, sondern auch zu allgemeinen Fragen der digitalen Modellbahn, die wir gar nicht umfassend beantworten können. Ein hervorragender Ratgeber zu diesem Thema ist das Buch "Die Digitale Modellbahn" von Michael Stein, zu dem Sie nähere Informationen durch Anklicken der nebenstehenden Abbildung erhalten können.

  • Vereine:

  • Der  Modelleisenbahnclub Limbach-Oberfrohna e.V. in Sachsen hat vor Einführung seiner PC-Steuerung verschiedene Steuerungsprogramme einem Test unterzogen, um das für seine Anforderungen beste herauszufinden. Schon nach kurzer Zeit stellte sich nach Meinung des Vereins heraus, daß für die Vereinsanlage nur TrainController™ in Frage komme.
  • Der MEC Oranienburg bietet diverse Digitalseminare zum Thema digitale Steuerung einer Modelleisenbahnanlage an. Es werden auch Seminare mit theoretischem Teil und umfangreicher Praxis zum Steuern mit TrainController™ und zur Decoder-Programmierung mit TrainProgrammer™ angeboten.
  • Der  Verein Schweizerischer Digital Modellbahner (VSDM) steuert seine Demoanlage mit TrainController™. Die Steuerung wird auch auf öffentlichen Ausstellungen, wie beispielsweise der Suisse Toy, präsentiert.
  • Der HMBC in Welden bei Augsburg steuert seine Ausstellungsanlage mit TrainController™.
    Wolfgang Dorner vom HMBC berichtet:

    "Nachdem wir, der HMBC Welden, im Jahr 2004 eine Veranstaltung der MIGA in Augsburg ( Modellbau Koch ) besucht haben, in der ihre Software vorgestellt wurde, hat sich unser Verein für die Software aus Ihrem Hause entschieden. Heute nach der 4.Ausstellung ohne Probleme aber viel Freude an unserem Hobby können wir voller Stolz sagen, dass dies die richtige Entscheidung war"

    Nach einem Jahr Einsatzerfahrung ergänzt er:

    "Wir, der HMBC Welden und ich - zuständig für Steuerung und Elektronik - sind nach wie vor hoch zufrieden mit unserer Entscheidung für Traincontroller jetzt (Version) 5.5. Die Anlage hat mittlerweile schon eine beachtliche Größe  angenommen und funktioniert dank Traincontroller hervorragend."

  • Der Modell-Eisenbahn-Club Bregenz steuert seine Clubanlage ebenfalls mit TrainController™. Auf den Internet-Seiten des Vereins finden Sie u.a. auch eine Beschreibung, wie man eine analoge Fleischmann-Drehscheibe mit einfachen Mitteln mit Hilfe von TrainController™ zu einer „digitalen“ Drehscheibe macht.
  • Unter dem Motto "Nie wieder Analog !!!" steuert der Modellbahnclub Saal-Unstrut-Bahn e.V. seine Clubanlage mit TrainController™. Auf den Internet-Seiten des Vereins finden Sie u.a. Erfahrungsberichte und Tips zur Auswahl der richtigen Steuerungssoftware.
  • Der Modellbahnclub St.Bonifatius Böblingen nutzt die Netzwerkerweiterung +Net™ von TrainController™, um die vereinseigene Modulanlage mit zwei Computern zu steuern. Der Verein schreibt dazu auf den Internet-Seiten des BDEF:

    "Mit unserem ersten, ziemlich ausgeklügelten System, PC-Steuerung der Bahnhöfe (jeder autark) und eines "Zugmeldesystems" über Telefon, gab es immer wieder technische Probleme. Trotz Nachbesserungen bekamen wir die Anlage nicht im Griff, sodass ab 2003 die "große Lösung mit automatischer Blocksteuerung" mit erheblichen Investitionen (Umstellung von Märklin- auf Uhlenbrock-Steuerung) in Angriff genommen wurde. Die Steuerung der Modulanlage erfolgt jetzt mit der Software TrainController™ von Jürgen Freiwald. Wir haben zwei PC-Stellwerke (Strecke und Kopfbahnhof, die ihre Zugfahrten jeweils für sich steuern) eingerichtet. Seitdem die Software netzwerkfähig ist, erfolgt auch die Übergabe der Züge von Stellwerk zu Stellwerk ohne Hilfsmittel völlig automatisch. (...) Also alles automatisiert? Von wegen: Die gesamten Weichenstraßen werden im Stellwerk PC elektronisch gesteuert, aber von Hand gewählt, da greifen wir ein, weil: 'Wir wollen ja damit auch spielen'."

  • Bei der Internationalen Modellbahnausstellung in Köln im Jahre 2000 hat die Modellbahngemeinschaft Siegkreis (MGS) eine große Modulanlage bestehend aus über 100 Modulen präsentiert. Dabei wurde der Stellwerksbetrieb im Hauptbahnhof der Anlage mit Hilfe von TrainController™ gesteuert.
    Wolfgang Heinen, stellvertretender Vorsitzender der MGS, schreibt uns dazu:

    "Bei der Modellbahnausstellung haben wir den 1. Platz in der Besucherwertung bekommen. Dieses wäre uns ohne Ihre freundliche Unterstützung sicherlich nicht gelungen, da meiner Meinung nach der rege Fahrbetrieb auf unserer Anlage wesentlich zu der Platzierung beigetragen hat."

  • Die Horwer Eisenbahnfreunde in der Schweiz setzen TrainController zur Steuerung Ihrer Clubanlage ein und schreiben dazu:

    "Das bestens bewährte Programm der Firma Railroad & Co.™ leistet schon seit Jahren gute Dienste auf unserer Anlage."

  • Der Modellbahnwelt Sechsämterland e.V. baut und erweitert ständig die vereinseigene Anlage, die als "Erlebniswelt in Sachen Modellbahn" im Hause der Fa. Sechsämtertropfen in Wunsiedel zu sehen ist.
  • Die Bay Area ETE Module SIG stellte 18 Module auf der Pleasanton GATS Ausstellung im November 1996 aus und gewann den ersten Preis. Während der Ausstellung wurde die vollautomatische Modellbahnsteuerung mit TrainController™ vorgeführt.
  • Weitere Clubs und Vereine, die TrainController™ zur Steuerung von Vereins- oder Ausstellungsanlagen einsetzen oder dies für die nahe Zukunft planen, sind (ohne Anspruch auf Vollständigkeit) die IG zur Erhaltung des Bw - Arnstadt im Modell e.V., die Eisenbahnfreunde Bassersdorf, der Modell-Eisenbahn-Club Dornbirn, die Modell-Eisenbahn-Freunde Gerlingen e.V., der Modellbahnclub Hall in Tirol, der Modelleisenbahnclub Halver, die AKTT Regionalgruppe Hannover, der MEC Iserlohn e.V., die Eisenbahnfreunde 99 e.V. Karlsdorf - Neuthard, die IG Modellbahn Korntal, der Modelleisenbahnverein Landsberg am Lech e.V. , die Eisenbahnfreunde Lengerich, die Modell-Eisenbahnfreunde Mühldorf a. Inn e.V., die BSW Modellbahngruppe München, die Eisenbahnfreunde München Land e.V., der 1. Märklin-Club Nürnberg e.V., der MBC Wilder Kaiser in Oberndorf/Österreich, der MEC Rosswein e.V., die Eisenbahn- und Modellbahnfreunde Taufkirchen/Vils e.V., der Modelleisenbahnclub Waiblingen e.V., der Eisenbahnclub Waldkraiburg e.V., der Modelleisenbahnclub Weinstadt e.V. und die Modellbahnfreunde Willich. Vielleicht ist auch ein Club in Ihrer Nähe dabei?

  • Sollte Ihr Verein hier noch nicht aufgelistet sein, so freuen wir uns über eine kurze Nachricht. Wir nehmen Ihren Verein gerne in diese Liste auf.
    Internet:

  • Olli's Modellbahnseite bietet eine Serie von mehr als 50 Videoanleitungen für die Benutzung von TrainController und viele weitere Tipps und Hinweise.
  • Auf den Seiten des Internet-Forums www.1zu160.net für Interessenten der Spurweite N finden Sie in der Rubrik Digital eine ausführliche, mehrteilige Anwendungsvorstellung von TrainController™. Jeder Teil dieser Serie hat einen anderen Anwendungsbereich als Schwerpunkt, vom Stellwerk über Loksteuerung und Fahrdienstleiter bis hin zur Steuerung von Drehscheiben und Schiebebühnen.
  • Herr Häsler beschreibt unter www.digitalbahn.at, wie er nach dem Umstieg auf TrainController™ seine Anlage zuverlässig und erfolgreich steuert. Er schreibt unter anderem:

    "... entschloss ich mich im September 2003 mich mit der Steuerungssoftware TrainController ... zu beschäftigen. Bereits nach vier Wochen war ich soweit eingearbeitet und die Anlage eingerichtet (Gleisbild erstellt, Anlagen-, Lok- und Zugdaten eingeben), dass der Vollbetrieb aufgenommen werden konnte. Der Erfolg war verblüffend und absolut erfreulich.
    ...
    Aufgrund dieser Feststellung und der Tatsache, dass die Anlage mit TrainController bereits in den Anfangstagen absolut stabil lief, war der Entschluss schnell gefasst – in Zukunft werde ich meine Modellbahnanlage mit TrainController steuern.

    Die bisherigen Erfahrungen sind durchwegs positiv. Das Programm ist logisch und modular aufgebaut. Es setzt daher dem kreativen Anwender kaum Grenzen. Für mich persönlich erfüllt TrainController das wichtigste Kriterium – der Zugbetrieb auf meiner Anlage funktioniert."

    Seit Anfang 2007 hat Herr Häsler auch das neue +SmartHand™-System im Einsatz. Er schreibt dazu:

    "Dank des +SmartHand-Systems ist es mir nunmehr möglich, losgelöst vom Computerarbeitsplatz, mit nur einem Handregler auf sämtliche Funktionen, die am Computer mit Hilfe der Tastatur oder der Maus bedient werden können, zuzugreifen. Die Bedienung ist dank des logischen Aufbaus und der ausgezeichneten Menüführung leicht und in kurzer Zeit erlernbar. Der Handregler liegt sehr gut in der Hand. Erfreuliches Ergebnis nach stundenlangen Tests – wie könnte es bei der Firma Railroad & Co auch anders sein - das System funktioniert absolut fehlerfrei."

  • Jörg Schnurrbusch stellt seine Modellbahnanlage unter www.tt-ost-west.de vor. Wegen des interessanten Anlagenthemas war diese bereits im Fernsehen zu sehen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit der Software eines Mitbewerbers wurde der Umstieg auf TrainController™ vorgenommen.

    "Was soll ich sagen: Seit dem (Wechsel) läuft die Anlage ohne jegliche Störungen zu meiner vollsten Zufriedenheit und ich kann mich wieder an meinem Hobby erfreuen!"

  • Bei NBahner.com finden Sie eine mit TrainController™ gesteuerte Digitalanlage, deren Aufbau ausführlich erläutert wird.
  • Last but not least: sehen Sie sich TrainController™ auf YouTube an.

  • Wiederverkäufer:

    Eine Liste autorisierter Railroad & CO. Wiederverkäufer finden Sie hier.

    Wichtiger Hinweis zu allen Links und Verweisen auf Seiten von Dritten, die Sie auf dieser Homepage finden:

    Mit Urteil vom 12. Mai 1998 (312 O 85/98) »Haftung für  Links« hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.

    »Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Homepage und machen uns diese Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Homepage angebrachten Links.«